Einsatzgerüstsystem EGS

Wandabstützung mit dem EGS

Behelfsbrücken, Stege, Abstützungen, Kranausleger, Übungstürme, ... nur eine kleine Auswahl der Möglichkeiten des Einsatzgerüstsystems EGS.
Das THW-Saarwellingen besitzt mehrere Sets, mit denen sich z.B. eine über 16 m lange, freitragende Hängebrücke oder ein über 10 m hoher Turm bauen lassen. Auch kann das EGS eingesetzt werden, um einen sogenannten Trümmersteg zu konstruieren, der bei Hochwasser überflutete Gebiete in Städten wieder begehbar macht.
Haupteinsatzgebiet des EGS ist allerdings das schnelle abstützen von Gebäuden. So ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit, Decken und Wände von beschädigten Gebäuden sicher abzufangen.
Auch wird das EGS bei der Rettung von Personen eingesetzt. So können Kranausleger konstruiert werden, mit deren Hilfe Personen aus Fenstern höher gelegener Stockwerke sicher abgelassen werden können.

Wandabstützung mit dem EGS
Wandabstützung mit dem EGS
Übungsturm
EGS "Dreibock" zum Anschlagen von Rettungsgerät und Ablassen von Personen
EGS "Dreibock" zum Anschlagen von Rettungsgerät und Ablassen von Personen
Freitragende Brücke
EGS "Dreibock" mit Rettungsgerät RollGliss